C# – Konsolenausgabe

C# Anleitung

Konsolenausgabe

Voraussetzung:

• Grundlagen Visual Studio 2012 Express

Anwendungsbeispiel:

In so gut wie jedem Programm für Anwender brauchst Du eine Ein- und/oder Ausgabe von Text oder anderem.

Vorbereitung

Für die Grundlagen der C#-Programmierung reicht vorerst die Konsole aus, da ich schnell mit ihr Kleinigkeiten erklären kann ohne auf das ganze drumherum einzugehen.
Daher wählst Du bei der Projekterstellung unter „Visual C# -> Windows“ die Konsolenanwendung aus, gibst dem Projekt einen Namen (z.B. Tutorial_Konsolenausgabe), wählst den Speicherort aus und klickst auf OK.
Konsole

(Auf das Bild klicken zum vergrößern)

Was Du nun siehst ist folgender vorgefertigter Code:

In deinem Programm wird wahrscheinlich bei Namespace etwas anderes stehen. Dort steht standardmäßig der Name des Projekts.

 

Erklärung des Codes:

Im Folgenden erkläre ich Dir, was der automatisch generierte Code zu bedeuten hat. Nagel Dich hier nicht fest, falls Du die Erklärungen nicht verstehen solltest. Im Laufe der Tutorials werden Dir diese Begriffe nach und nach klar.

using …

Die sogenannten using-Direktiven stehen ganz oben im Code. Sie werden genutzt um Zugriff auf Klassen (was das ist, wird in einem späteren Tutorial erklärt) und deren Methoden, von anderen Namespaces zu bekommen.

namespace …

Ein Namespace kann man sich als eine Strukturierung von C# vorstellen. Klassen sind einem Namespace zugeordnet und können nur verwendet werden, wenn sie sich im selben Namespace befindet oder per using-Direktive hinzugefügt wurden.

class …

C# ist eine objektorientierte Programmiersprache die mit Klassen arbeitet. Auf dieses Thema wird in einem späteren Tutorial eingegangen.

static void  Main(string[] args)
{
}

Im Klassenkonzept gibt es Methoden. Eine Methode ist eine Zusammenfassung von mehreren Codezeilen, die man mit einem Namen aufrufen kann, aber dazu später mehr.
Jedes Programm hat eine Main-Methode. Diese wird beim Starten des Programms ausgeführt. In dieser wird also der Hauptprogrammcode geschrieben.

Tutorial Konsolenausgabe

Wahrscheinlich jeder Programmierer kennt das traditionelle „Hallo Welt“-Beispielprogramm. Diese Tradition möchten auch wir weiterführen.
Ziel ist es folgende Ausgabe auf dem Bildschirm zu erreichen:

ausgabe1

(Auf das Bild klicken zum vergrößern)

Diese Ausgabe erreichst Du mit folgender Programmzeile:

C# ist eine case-sensitive Sprache. Das bedeutet, dass Groß- und Kleinschreibung beachtet wird. Somit ist „console“ nicht das gleiche wie „Console“. Achte also darauf.

Was passiert in dieser Zeile?

Um diese Frage zu beantworten muss ich ein Kleinwenig des Thema´s „Klassen“ vorwegnehmen.
Die Programmiersprache C# ist eine objektorientierte Programmiersprache die mit Klassen und Objekten arbeitet.
Eine Klasse kannst Du Dir als Bauplan vorstellen und ein Objekt ist der gebaute Gegenstand.

Um es auf die Wirklichkeit zu übertragen und leichter verständlich zu machen hier ein kleines Beispiel:

Ein Auto der Marke XY hat das Modell 123. Jedes Auto vom Modell 123 ist im Grunde baugleich und unterscheidet sich nur in Dingen wie Farbe, Felgen, Ausstattung, usw.
Um die Produktion zu erleichtern und nicht für jedes Fahrzeug dieses Modells, die sich so gleich sind, ein neuen Plan zu zeichnen gibt es einen allgemeinen Bauplan der für alle verwendet wird. Dieser Bauplan ist eine Klasse.

Das Auto, welches am Ende aus der Produktionshalle fährt ist das Objekt. Mit diesem Objekt kann man dann die Aktionen durchführen, wie z.B. fahren, Radio anmachen, Licht anmachen, usw.

Wieder zurück beim Programmieren brauchst Du also im Normalfall ein Objekt von einer Klasse um damit zu arbeiten.
Wie gesagt: Im Normalfall. Es gibt aber Ausnahmen, nämlich die statischen Klassen. Darauf gehe ich in einem späteren Tutorial ein. Jetzt soll Dir erstmal genügen zu wissen, dass Du in diesem Fall ohne ein Objekt arbeiten kannst und nur den Klassennamen benutzt.

Um auf unsere Programmzeile zurück zukommen ist „Console“ eine solche statische Klasse. Nun kommt ein Punkt. Diesen Punkt nennt man Punktnotation.
Er ist das Zeichen für den Compiler, dass Du auf die Eigenschaften oder Methoden der Klasse bzw des Objektes zugreifen willst.

Der Teil WriteLine(„Hallo Welt“); ist die Methode um den Text in der Klammer und Anführungszeichen in der Konsole auszugeben.

Aber wohin kommt diese Zeile im Code?

Wenn Du diesen Beitrag bisher aufmerksam gelesen hast, ahnst Du wahrscheinlich schon wohin.
Diese Zeile wird in die Main-Methode zwischen die geschweiften Klammern ( „{“ und „}“ ) geschrieben.

Somit ergibt sich folgender Code:

Wenn Du jetzt den Debugknopf oder die Taste F5 drückst wirst du Feststellen, dass die Konsole nur einen sehr kurzen Augenblick offen ist und sich sofort wieder schließt.
Das liegt daran, dass sich die Konsole automatisch schließt sobald das Programm abgearbeitet ist.
Der Sinn dahinter ist ganz einfach. Die meisten Konsolenprogramme in der Praxis werden von Programmen gestartet und sollen kleine Aufgaben übernehmen und werden nach dem abarbeiten nicht mehr gebraucht.

Aus diesem Grund startest Du das Debuggen mit Strg + F5. Dadurch wartet die Konsole nach abarbeiten des Codes auf einen Tastendruck bevor sie sich schließt.

Um einen Zeilenumbruch hervorzurufen kannst Du \n (wichtig Backslash, einzugeben über Alt Gr + ß) nutzen.
Wenn Du also zum Beispiel folgende Ausgabe haben möchtest:

ausgabe2

(Auf das Bild klicken zum vergrößern)

musst Du den Befehl entweder so:

oder so schreiben:

Beides erzielt das gewünschte Ergebnis.

Damit wäre Dein erstes kleines Programm fertig.
Spiele ein wenig herum, indem Du andere Texte ausgibst und mehrere Zeilenumbrüche einbaust.

Zum nächsten Tutorial  >> Variablen und Datentypen in C#

Vielleicht gefällt Dir auch...

4 Antworten

  1. 27. Januar 2015

    […] C# – Konsolenausgabe […]

  2. 27. Januar 2015

    […] C# – Konsolenausgabe […]

  3. 30. Januar 2015

    […] C# – Konsolenausgabe […]

  4. 24. Februar 2015

    […] C# – Konsolenausgabe […]

Schreibe einen Kommentar