C# – Schleifen

C# Anleitung

Schleifen

Voraussetzung:

• C# – Kontrollstrukturen

Anwendungsbeispiel:

Du möchtest eine Variable hochzählen oder eine Folge von Anweisungen immer wieder ausführen. Um den Code nicht mehrfach schreiben zu müssen helfen Dir Schleifen.

Tutorial Schleifen

Hauptsächlich werden 3 Schleifen verwendet: Die „while-„, „for-“ und „do-while-“ Schleife.
Sie unterscheiden sich vor allem darin, ob sie kopf- oder fußgesteuert sind.

Kopfgesteuerte Schleife

Bei der kopfgesteuerten Schleife wird zuerst die Bedingung abgefragt bevor der Anweisungsblock ausgeführt wird.
KopfgesteuerteSchleife

(Auf das Bild klicken zum vergrößern)

Dazu zählen die „while-“ und „for-“ Schleifen.

Fußgesteuerte Schleife

Hier wird der Anweisungsblock ausgeführt und danach anhand der Bedingung geprüft ob der Anweisungsblock erneut ausgeführt werden soll.
FussgesteuerteSchleife

(Auf das Bild klicken zum vergrößern)

Die „do-while-„Schleife ist eine solche fußgesteuerte Schleife

while Schleife

Die while Schleife ist simpel nach dem Prinzip „Solange die Bedingung erfüllt ist, wird ausgeführt“ aufgebaut.

Syntax:

Was passiert hier Schritt-für-Schritt?

Zuerst einmal legen wir eine Variable „zahl“ vom Typ int an und weisen ihr den Wert 0 zu.
Als nächstes wird die Bedingung geprüft, also ob die Variable „zahl“ kleiner als 10 ist.
Ist dies der Fall wird der Code im Anweisungsblock ausgeführt. In diesem Fall wird die Variable „zahl“ um 1 erhöht.
Danach wird die Bedingung wieder abgefragt.
Das Spiel läuft solange ab, bis die Bedingung falsch wird. Das passiert hier, wenn „zahl“ den Wert 10 erreicht hat.
Wenn die Bedingung falsch ist, wird das Programm nach dem Anweisungsblock weiter ausgeführt.

for Schleife

Die for Schleife hat einen größeren Kopf, der einige Aufgaben übernimmt.

Syntax:

Wie Dir wahrscheinlich aufgefallen ist, deklarieren wir keine Variable vor der Schleife.
Das liegt daran, dass Du dies im Schleifenkopf selbst machen kannst. Genauso das Erhöhen der Variable.

Der Schleifenkopf ist wie folgt aufgebaut:

for(Anweisung1; Bedingung; Anweisung2)
{
//Anweisungsblock
}

Der erste Teil des Schleifenkopfes ist für die Initialisierung der Zählvariable gedacht. Die Bedingung ist wie bei der for Schleife auch, die Bedingung um in den Anweisungsblock zu springen und der dritte Teil ist eine Anweisung, die nach jedem Schleifendurchlauf ausgeführt wird.

Schritt-für-Schritt bedeutet das:

Schritt 1: Anweisung1 wird ausgeführt, hier in Form vom Anlegen der Variable „zahl“ vom Typ int und Wert 1.
Schritt 2: Prüfen der Bedingung, hier ob „zahl“ kleiner als 11 ist.
Schritt 3: Ist Bedingung wahr, dann Anweisungsblock ausführen, hier nichts.
Schritt 4: Nach Anweisungsblock wird Anweisung2 im Schleifenkopf ausgeführt, hier wird Variable „zahl“ um 1 erhöht, danach geht es wieder mit Schritt 2 weiter

Auch hier wird hinter den Anweisungsblock gesprungen, wenn die Bedingung im Schleifenkopf falsch ist. Die Anweisung2 im Schleifenkopf wird dabei nicht ausgeführt.

Der erste und letzte Teil im Schleifenkopf kannst Du aber auch für andere Anweisungen verwenden. Dies ändert nichts an der Reihenfolge.
Aber Du solltest dabei darauf achten, dass die Bedingung auf anderem Wege falsch wird und somit die Schleife irgendwann verlassen wird. Ansonsten hast Du schnell eine Endlosschleife gebaut.

do-while Schleife

Die do-while Schleife durchläuft den Anweisungsblock auf jedenfall 1x und prüft erst dann die Bedingung.

Syntax:

Zu dieser Schleife gibt es nicht viel weiteres zu sagen, das Prinzip erklärt sich anhand der Schritt-für-Schritt Aufzählung von selbst.

Schritt 1: Wir legen unabhängig von der Schleife eine Variable „zahl“ vom Typ int und dem Wert 0 an.
Schritt 2: Der Anweisungsblock wird ausgeführt, hier wird die Variable „zahl“ um 1 erhöht.
Schritt 3: Die Bedingung wird überprüft, hier ob die Variable „zahl“ kleiner als 10 ist.
Schritt 4: Ist die Bedingung wahr, wird mit Schritt 2 weiter gemacht und wiederholt sich bis die Bedingung falsch ist.

Auch hier wird mit dem Code nach der Schleife weiter gemacht, wenn die Bedingung falsch ist.

Allgemeines

Wenn Du aufmerksam warst, ist Dir vielleicht aufgefallen, dass die 3 Schleifen, wie sie hier geschrieben sind, alle das gleiche machen.
Deutlich machen kannst Du dies, indem Du innerhalb des Anweisungsblockes in jeder Schleife am Ende die Variable ausgibst:

Damit ist klar zu erkennen, dass Du prinzipiell jede Schleife immer verwenden kannst. Viele Programmierer arbeiten immer nur mit der ein und selben Schleife, weil jede so geschrieben werden kann, dass sie genau wie eine andere arbeitet.
Dies ist jedem selbst überlassen. Ich persönlich verwende sie je nach Einsatzzweck.

Zum nächsten Tutorial >> C# – Arrays

Vielleicht gefällt Dir auch...

2 Antworten

  1. 30. Januar 2015

    […] C# – Schleifen […]

  2. 24. Februar 2015

    […] C# – Schleifen […]

Schreibe einen Kommentar